Oracle Client installieren

Falls man von Linux aus auf Oracle-Datenbanken connecten muss (z.B. via dem nagios-plugin check_oracle_health), ist der oracleclient vonnöten, sowie entsprechend gesetzte Umgebungsvariablen.

Um dies zu erreichen ist wie folgt vorzugehen:

Diese beiden files:

  • oracle-instantclient11.2-basic-11.2.0.3.0-1.x86_64.rpm
  • oracle-instantclient11.2-sqlplus-11.2.0.3.0-1.x86_64.rpm

downloaden und auf das Zielsystem unter: /usr/local/src/ kopieren.

Dann installieren (zuvor muss noch libaio installiert werden):

yum install libaio
cd /usr/local/src/
rpm -ihv oracle-instantclient11.2-{basic,sqlplus}-*.rpm

Nun die Datei: /etc/profile.d/oracle.sh (alternativ auch .bash_profile) erstellen:

export ORACLE_HOME=/usr/lib/oracle/11.2/client64
export TNS_ADMIN=$ORACLE_HOME
export LD_LIBRARY_PATH=/usr/lib/oracle/11.2/client64/lib
 
PATH=$PATH:$ORACLE_HOME/bin
export PATH
Hinweis
Will man die shell variablen von nagios/icinga nutzen, reicht es unter Umständen nicht, diese einfach ins .bash_profile des nagios/icinga users zu kopieren. Man muss sie dann im .bash_profile von root rein tun, oder alternativ in /etc/profile, bzw. /etc/profile.d/

Für den Zugriff via Oracle Internet Directory (OID)

Nun die Datei /usr/lib/oracle/11.2/client64/sqlnet.ora ertsellen:

NAMES.DIRECTORY_PATH= (LDAP)
TRACE_LEVEL_CLIENT = OFF
names.default_domain = world

Und die Datei /usr/lib/oracle/11.2/client64/ldap.ora:

DIRECTORY_SERVERS= (OID:3060:3131)
DEFAULT_ADMIN_CONTEXT = ""
DIRECTORY_SERVER_TYPE = OID

Ggf., müssen diese zwei files noch World-Readable gemacht werden:

chmod -v 644 /usr/lib/oracle/11.2/client64/*.ora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.