Video CDs Erstellen

Achtung - Tote Seite
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert und bleibt so wie sie ist;
__dadurch kann es sein, dass der Inhalt nicht mehr Zeitgemäss- und auch nicht richtig ist.
Weiter könnten diverse Rechtschreibfehler__ vorhanden sein.
Die Seite bleibt nur noch zu Referenz-Zwecken erhalten.

__ Hast du keinen Platz mehr für deine Filme auf deiner Festplatte, oder möchtest du diese auch auf deinem DVD Player betrachten können? -Dann dürfte dich die VideoCD (kurz VCD) interessieren, die weitaus mehr möglichkeiten bietet als man annimmt; mit der richtigen Software lassen sich damit komplexe Menus erstellen, wie sie auch bei den "grossen" DVDs zu finden sind.
Die Bedienung dieser Programme ist jedoch oftmals am anfang ziemlich kompliziert, deswegen werden wir in diesem Tutorial schritt für schritt eine VideoCD mit komplexen Menus erstellen! __

Vorwort

Über die technischen Details von VideoCDs werden wir uns in diesem Workshop nicht befassen, da das verwendete Programm VideoPack von Roxio alle möglichen Formate automatisch umkonvertiert.
Für dieses -zugegebenermassen sehr teure- Programm habe ich mich entschieden, da es sich doch deutlich von den Freeware Tools abhebt, wobei auch das nicht ganz selbst erklärendem ist -Besonders beim setzten von Kapitelmarken und beim erstellen der Menu Strukturen hatte ich _einige_ Hilfe nötig! -Wer noch mehr über die technischen Spezifikationen der VCD, oder alternative Tools wissen möchte, findet alles dazu unter www.vcdhelp.com.

Benötigtes Material

Als erstes müssen wir nun das Material, das wir zum erstellen brauchen zusammensuchen, dies kopierst du am besten alles in ein Verzeichnis.
Da wir das Programm so fest wie möglich ausreizen wollen, solltest du auch alle beschriebenen Daten verwenden, auch wenn du z.B. nicht unbedingt Hintergrundsound bei den Menus benötigst…
Also, bereit, kühles Bierchen vor dem PC? Genügend Zeit und Lust? Dann kann’s jetzt los gehen!

Erstmal brauchen wir folgendes Material:

  • Hintergrundbild (fürs Menu)
  • Tip: Um das ganze einfacher zu machen verwendest du am besten erstmal das Hintergrundbild, dass ich verwendet habe; spielt ja für den ersten versuch nicht so ne rolle… 😉
  • Sounddatei im MP3 oder WAV Format (Hintergrundsound im Menu)
  • Kleine MPEG oder AVI Video Datei (Beispielsweise ein Trailer)
  • Der Film als MPEG/AVI Video Datei

In unserem Beispiel nehmen wir den Film Titanic, der ja wohl jeder kennt und den man auch mal mit der Freundin schauen kann… 😉
Zuerst starten wir mal VideoPack und wählen dann VCD aus. Links oben wählst du dann dein Daten Verzeichnis aus, bei mir ist das: M:moviestitanic (1) Du siehst nun in der rechten oberen spalte alle Videos und Sounddateien; da wir ganz am Anfang anfangen, nimmst du jetzt mal das Hintergrundbild deines Menus und ziehst dieses in die untere linke spalte. (2) Klicke nun auf den Button Diashow (3) rechts und zieh deine Hintergrund Datei in das rechte untere Feld runter. (4)

Das folgende Bild demonstriert die obigen schritte:
{14}

Nun nimmst du zuerst die Trailer Video Datei und ziehst links runter, so dass sie hierarchisch unter dem Hintergrund Bild liegt; dasselbe tust du nun auch für deine Hauptvideo Datei. (Durch links/rechts verschieben unterhalb des Hintergrundbildes kannst du die Hierarchie ändern).

Das ganze sollte nun etwa so aussehen:
{15}

Nun setzen wir die Kapitelmarken (=direkt anspringbare szenen), dazu müssen wir in VideoPack für jede Kapitelmarke eine Kopie anfertigen (keine angst, VideoPack wird schlussendlich nicht mehr Speicherplatz dafür brauchen!)
Für das anfertigen einer Kopie klicken wir nun die Datei oberhalb des Filmes an (1) und wählen dann in der Menuleiste ganz oben den blauen Button Neues Element (2). -Diesen Schritt wiederholst du jetzt für jede Kapitelmarke, die du möchtet, wir wollen 3 in unserem Beispiel.
Klicke nun auf das Hauptvideo (3) und danach machst du einen rechtsklick auf das erste weisse Feld (4) (Die anderen Felder lassen wir noch weiss sein), dort wählst du aus dem Kontextmenu Inhalt des ausgewählten Elements kopieren (5).

Diese schritte sind wiederum in der unteren Grafik dokumentiert:
{16}

Nun klickst du die Kopie des Films an (1) und schiebst dann den regler unten rechts (2) an die stelle, an der du die Kapitelmarke haben willst, klickst die Szene an (3), zu der du springen willst und wählst oben in der Menuleiste den Button Einsprungstelle hinzufügen (4).
Es erscheint nun in der nähe der Szene ein blauer kleiner Pfeil, disen kannst du dann mit der Maus nun noch genau positionieren. -Die erste Kapitelmarke ist nun gesetzt und nun wiederholst du die obigen schritte für alle weissen Felder, bis du schlussendlich alle Marken gesetzt hast (Achtung: Achte dabei darauf, dass du immer wieder eine neue Kopie pro Kapitelmarke setzt, sonst wird die alte Kapitelmarke überschrieben und es gibt ein durcheinander!)

Zur Illustration wieder mal ne Grafik der obigen Schritte:
{17}

Nun haben wir’s fast geschafft, es fehlt nur noch das Menu, dieses werden wir jetzt aber gleich erstellen:
Klicke nun wieder das Hintergrundbild links ganz oben an (1) und danach klickst du den Button Button-Editor (2) rechts oben an; du siehst nun 4 graue Balken, die die Buttons symbolisch darstellen. (3)
Achtung: Lasse dich von den grauen Balken nicht verwirren, die werden nicht zwingend angezeigt!
Du hast nun mehrere wahlen, du kannst den Button entweder:

Gar nicht darstellen (z.B., wenn du das Hintergrundbild schon vorher in einem Grafikprogram mit Buttons bestückt hast)
Ein aufgehellter, oder abgedunkelter Balken darstellen (standard)
Eine Vorschau der szene anzeigen (Szene läuft kurze Zeit ab)
Ein Standbild der Szene anzeigen

Um die gewünschte Art auszuwählen, klicke einfach auf den kleinen blauen Pfeil neben der Schaltfläche und wähle im Kontextmenu die entsprechende Darstellung aus. (4)

Das Bild dazu:
{18}

Wir werden nun einfach alles ein wenig ausprobieren, damit du siehst, was alles möglich ist, schlussendlich musst du dich für deine ideale Darstellung entscheiden.

Zurück zu unserem Beispiel, wir wollen, dass:

Beim "klick" auf das Titanic-Logo (ganz unten rechts im Bild) der Trailer startet
Beim "klick" unten rechts Der Film von Anfang an startet (Ein Schriftzug START soll dies signalisieren)
In der mitte jeweils die Szenen als Vorschau angezeigt werden

Hier nun die schritte für jeden Button:

    1. Wir ziehen den ersten grauen Balken zum Logo runter und den Balken mit der maus am ecken auf die grösse des Logos, klicken dann auf den kleinen Pfeil und wählen abdunkeln. (Die Zahl kann man übrigens mit einem klick auf (1) ein- und aus schalten)

2. Wir nehmen den zweiten Balken und schieben ihn in die Untere Linke ecke, dann klicken wir auf den Pfeil und wählen Nicht darstellen. -Nun klicken wir irgendwo ins leere und ziehen mit der Maus einen länglichen Balken, im darauffolgenden Dialog wählen wir Text; als Text geben wir nun "[2] START" ein, klicken auf OK und zeihen dann den Text in die untere linke ecke.

3. Nun nehmen wir die restlichen 3 Balken und zeihen diese alle auf eine gleiche quadratische grösse, diese Verteilen wir dann in der mitte gleichmässig.
Nun klicken wir überall auf den Pfeil und wählen entweder Standbild, oder Vorschau.

Schlussendlich sollte das ganze dann etwa so aussehen:
{19}

So, nun müssen wir nur noch festlegen, was passiert, wenn man während des Films oder im Menu auf die VORWÄRTRS/RÜCKWÄRTS-, die PLAY-, oder die MENU-Taste drückt.
Dies hat mich anfangs zum verzweifeln gebracht, ist aber ganz easy, wenn man weiss wie… 😉

Es gibt dafür die 4 Symbole:

Die bedeuten der Reihenfolge nach: VORWÄRTS, RÜCKWÄRTS, RETURN (Menu-Taste), PLAY und AUTOMATISCH -Letzteres wird eingesetzt, wenn man z.B. automatisch nach ablauf des ersten Videos ins zweite springen will, oder auch, wenn man eine sog. "Enlosschleife" machen will; dies wird besonders beim Menu verwendet, da dieses ansonsten nach kurzer Zeit wieder verschwinden würde.

Wenn du jeweils mit der rechten Maustaste auf so ein Symbol (neben eines Films (1)) klickst, werden dir alle obigen angezeigt, zu beachten ist, dass jeweils nur eine Verbindungsart für alle Filme angezeigt wird! Das heisst, du solltest zuerst alle automatischen Verbindungen, dann alle Vorwärts, dann alle Rückwärts, usw. erstellen!
Die Verbindungen sind zwar alle da, aber man sieht jeweils nur eine, was der Übersichtlichkeit helfen soll. (Das war ein Punkt, an dem ich sehr lange brauchte, um das zu begreifen!)
Ok, wir wollen nun also noch folgendes tun:

Zuerst erscheint das Menu; dies erscheint so lange, bis man einen Menupunkt ausgewählt hat
Wenn der Trailer zuende ist, wird automatisch wieder zum Menu zurückgekehrt
In jeder Szene kann man eine Vor- und eine rückwärts springen, mit drücken der MENU Taste wird wieder zum Menu zurückgekehrt
Durch drücken von PLAY im Menu startet der Film

Dies realisieren wir so:

    1. Klicke das erste Symbol mit links an und zieh eine Linie in die gleiche szene; so entsteht eine endlosschleife.

2. Klicke nun wieder zuoberst rechts auf das Symbol und wähle das zweite (vorwärts springen) aus, ziehe nun jeweils wieder von der obersten bis zur untersten Filmszene eine Linie und mache dasselbe dann umgekehrt, d.h. von unten nach oben mit der rückwärts Taste.

3. Nun wählst du wie oben die 3. Verbindung, nämlich RETURN, oder auch Menu, dann gehst du zu jeder Filmszene und ziehst jeweils eine Linie zum Menu rauf.

4. Nun noch die selbe Prozedur wie oben mit der PLAY Verbindung, also Verbindung auswählen, zum Menu und eine Linie bis zur ersten Filmszene erstellen.

Schlussendlich sollte das ganze dann etwa so aussehen:
{20}

So, nun noch mal alles kontrollieren, danach kannst du endlich auf Schreiben klicken und solltest nun noch unbedingt ein "Disc-Image" anfertigen! -Denn dann kannst du die fertige CD betrachten, ohne sie gebrannt zu haben, denn: Die meisten Schönheitsfehler bemerkt man erst beim anschauen!

Also noch unsere letzten schritte:

Unter dem Menupunkt Schreiben, Disc-Image wählen Achtung: Das schreiben kann wegen dem umkonvertieren einige stunden dauern! -Diese Zeit wird aber nacher beim brennen der CD dafür _nicht_ mehr benötigt!
Im Startmenu unter der VideoPack Programmgruppe Lade CD-Emulator wählen und die das CD-Image Laden
Den Roxio VideoCD Player, oder einen beliebigen DVD Player starten und die CD testen

Fall du noch fragen haben solltest, maile mir bitte, du kannst mir so helfen dieses Tutorial ständig zu verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.