Windows und Linux installieren

__ Die vielen Leute, die mich schon gefragt haben: "Wie installiere ich Linux und Windows zusammen?" / "wie muss ich partitionieren?" usw. haben mich veranlasst dieses Howto zu schreiben.
WICHTIG: Liess diesen Text zuerst ganz durch, bevor du irgendwas tust! -Du wärst nicht der erste, der jetzt einfach munter drauflos Partitioniert und sachen wie: "Und wie installiere ich das jetzt?" / "Was, ich brauche ne Bootdisk?" usw. fragt… 😉 __

Welche Versionen / Anforderungen

Also, wir wollen Linux und Windows zusammen installieren, Linux verträgt
sich mit allen systemen, also ist wieder mal Windows das Problem, denn hier
vertragen sich z.t. nichtmal die verschiedenen Versionen zusammen. 😉
Grunsätzlich ist zu sagen, das alle Betriebssysteme das gleiche Dateisystem
haben oder verstehen müssen; zumindest auf c: !
(z.B. Windows NT versteht FAT und NTFS, Win98
versteht aber nur FAT und kein NTFS, so funktioniert diese Kombination normalerweise
nicht
Eine Passende Kombination wäre also Win98 und Linux, Win95 und Win98 und
Linux, oder Windows 2000 und Linux.

-Ich werde dir jedoch in diesem tutorial zeigen, wie es trotzdem geht!

Anforderungen an dich:
-Um dieses How-to verstehen zu können, solltest du mindestens mittlere PC
kenntnisse haben und solltest Wissen, wie man Windows (95/98/NT), sowie
Linux installiert, was aber nicht heisst, das du dies schonmal gemacht
haben musst, du wirst merken, das das INTALLIEREN allein ganz einfach ist
😉
-Begriffe wie "Dateisystem", "Booten", "OS" usw. sollten dir schon bekannt
sein.
-Du solltest mindestens rudimentäre Linux kenntnisse besitzen, evtl.
studierst du hier zuerst mal das Linux Handbuch deiner definition. Bevor du
nicht weisst, was folgende Begriffe bedeuten, solltest du nicht anfangen
Linux zu installieren!: "root", "mounten", "/dev/hda1" (bzw."/dev/sda1")

Sachlage

Im nachfollgenden wollen wir Windows2000, Windows ME und Linux auf eine
Festplatte installieren, da dies das wohl sinnvollste und am meisten
gewollte ist.
Zum schluss soll man jeweils beim Systemstart auswählen können, welches
System man starten will, als Bootmanager nehmen wir den mitgelieferten von
Windows 2000, da Windows 2000 sich (wieder mal) nicht so mit LiLo von Linux
verträgt, Linux hingegen keine Probleme mit dem von Windows 2000 hat… 😉
-Ausserdem gehen wir davon aus, das du deine Festplatte komplett neu
formattierts und vorher entsprechende Backups deiner Daten gemacht hast.

Partitionieren

Das Partitionieren ist wohl die Frage, die man sich am meisten stellt, vor
einer neuinstalltion, besonders bei Linux.
Für Windows version brauchst du mindestens eine primäre Partition,
auf einem IDE System kannst du maximal 4 Primäre Partitionen haben, also
4-mal Windows. -Bei Linux ist dies nicht zwingend nötig, doch eh niemand 4
mal Windows installiert ;-), können wir auch gleich eine Primäre für Linux
machen…

Da es uns egal ist, wenn die Daten auf der Festplatte gelöscht sind (das
wollen wir ja sogar ;-)), können wir FDISK von Windows 95/98 verwenden.
Folgende schritte sind nötig:

Startdiskette erstellen
(Arbeistplatz->Systemsteuerung->Software->Startdiskette)

  • PC mit Startdiskette im Laufwerk neu starten
  • Jetzt im DOS "fdisk" eingeben

(HINWEIS: Wie FDISK funktioniert, musst du selber rausfinden, da wir hier ja
keine "Windows handbuch" schreiben wolllen, falls du damit nicht klarkommst,
hilft evtl. die Eingabe von "fdisk /?")

Nun löschen wir hier erstmal alle Partitionen.
Danach erstellen wir folgende PRIMÄRE Partitionen (Das Dateisystem ist uns
erstmal egal, da wir dies im Laufe der Installation soweiso nach NTFS ändern
müssen)

<PRE>
PARTITION | GRÖSSE
—————————————————
WINDOWS 2000 | mindestens 1 GB (2 GB empfohlen)
Windows ME | mindestens 1 GB
LINUX | mindestens 500 MB (1 GB empfohlen)
</PRE>

Zusatzaufgabe, für alle die, die das noch Proffessionel machen wollen (Dies
ist nicht zwingend nötig, wenn du bis jetzt mühe hattes, lass diesen
abschnitt aus!):

Wir legen noch 4 weitere, logische Partitonen an, diese sehen wie folgt aus:
<PRE>
PARTITION | GRÖSSE | VERWENDUNG
—————————————————————-
PROGRAMME ~50% Hier kommen die Windowsprogramme drauf.
DATEN ~15% Hier legen wir unsere Bilder, Briefe usw. ab.
WINSWAP ~200 MB Hier kommt die Windows auslagerungsdatei drauf.
SHARE ~40-100 MB Dies wird der "Austasuch-Speicher", wenn du z.B. eine
Datei unter Linux darauf speichern willst,
um diese in Windows zu verwenden. Diese Partiton
ist üblicherweise FAT16, da dies am kompatibelsten ist.

</PRE>

Installieren / Reihenfolge

So, nun können wir uns endlich der Installation zuwidmen.
Damit später alles klappt, ist es sehr wichtig eine bestimmte
Installationsreihenfolge einzuhalten, es gillt hier der Grundsatz
"Schwächstes OS zuerst, danach die andern"
Für uns heisst das: 1.Windows ME–>2.Windows2000–>3.Linux
Für alle 3 gilt: Am einfachsten ist es, wenn dein PC das booten von CD
unterstützt, um nachzuschauen, ob es das tut, gehe ins BIOS Setup (DEL, bzw.
F10 beim start dürcken) und schau, ob es hier irgendwo die Option "CD First"
gibt, wenn ja stell es wie folgst ein:

    1. CD boot

2. Diskette (auch removeable Devices)
3. Festplatte

Speichere das und verlasse das BIOS setup wieder.
Falls dein PC den "CD Boot" nicht unterstützt, musst du Bootdisketten der
Betreffenden Systeme machen, oder sonstwo, z.B. unter www.bootdisk.com
besorgen.

Installiere nun zuerst mal Windows ME (Als Installationspfad gibst du D:
(und nicht C:) an!
Wenn du dies erledigt hast, installiertst du auf die gleiche Weise Windows
2000, als Installationspfad gibst du aber diesmal C: an.

Wenn du dies erledigt hast, starte Windows 2000 nun mal neu, beim starten
solltest du jetzt zwischen den beiden Windows versionen wählen können. -Ist
dies der Fall und kannst du damit auch beide Systeme starten, hast du bis
jetzt alles richtig gemacht und kannst dir erstmal auf die Schultern klopfen
😉 -Wie du siehst wurde der Bootmanager also schon insalliert.
Bevor du dich jetzt aber ausruhst gehts auch schon weiter, nähmlich mit der
Installation von Linux… -Hier gibt es einige Dinge, die du drigend
beachten solltest:

  • Beim "Linux Partitionieren" bzw. "mounten" benutzen wir hier nicht

fdisk, sondern wie empfohlen "DiskDruid".
HINWEIS: Achte unbedingt darauf, das du die richtige (noch lehre) Partition
verwendest, ansonsten zerstörtst du damit evtl. dein frisch installiertes
Windows wieder… 😉

  • Hier brauchen wir 2 Partitionen, nämlich eine "Linux Native" und eine

"Linux Swap"
Als erstes erstellen wir die "Linux Swap", wenn du Linux nur mal testen
willst, reichen auch 10 MB dafür, wenn du ernsthaft damit arbeiten willst:

    100 bis 200 MB.

Als nächstes erstellen wir die "Linux Native", und geben ihr den rest des
Verbliebenen Platzes, als "Mountpoint" wählen wir übrigens hier "/", danach
gehts weiter.

  • Bei der Frage, wo wir den "LiLo" installieren wollen, geben wir

unbedingt: "First Sector of HD" und KEINESFALLS den sog. "Master boot
Sector", oder "MBR"! (Damit wäre unsere ganze Arbeit bis jetzt zu nichte
gemacht und du dürftest von vorne Anfangen…)
HINWEIS: Falls du Nur Win95/98 und Linux installierts, musst du bei dieser
Frage das gegenteil, also unbedingt "MBR" wählen!

  • Bei der Frage, ob wir eine Startdiskette erstellen wollen, sagen wir

unbedingt "ja", sonst können wir nacher Linux vorerst nicht mehr starten!

Nun können wir Linux normal zu ende installieren.

Dualboot

Nun haben wir alle Systeme auf der Platte uff, nun müssen wir noch den
Windows bootmanager dazu bringen, Linux zu starten, dies tun wir, indem wir
den Linux Bootsektor in ne Datei schreiben, diese auf die Windows Partition
kopieren und dann diese in der boot.ini eintragen. (Verwirrt? -Kein Grund zu
Panik, denn gleich kommt hierzu die Schritt-für-schritt anleitung ;-)):

# Starte Linux und loge dich als root ein.
# Lege nun eine Diskette ins Laufwerk ein und mounte Sie wie follgt:

mount /dev/fd0 /mnt/floppy

# gib jetzt follgendes in der Konsole ein (statt "/dev/hda3",nimmst du hier deine Linux Partition):

dd if=/dev/hda3 bs=512 count=1 of=/mnt/floppy/linux.sec

# Nun unmounten wir das floppy duch die Eingabe von

unmount /mnt/floppy

wieder und starten weider Windows
Nun kopieren wir die Datei "linux.sec" von der Diskette auf C: und öffnen
die Datei C:boot.ini.
Hier Tragen unter der Letzten Zeile die Zeile
C:linux.sec="Linux" ein. Die boot.ini sollte nun etwa so aussehen:

-----BOOT.INI-------
[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)WINNT
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)WINNT="Windows 2000 Professional"
D:="Windows ME"
C:linux.sec="Linux"
-----BOOT.INI-------

Nun speichern wir die Datei, schliessen Sie wieder und starten Windows neu.
Es sollte jetzt zusätzlich der Menupunkt "Linux" beim starten erscheinen,
den wählen wir nun an, wenn jetzt Linux startet, dann
HAST DU ES GESCHAFFT!!! bravo

FAQ

Hier noch eine Beantwortung der meist gestellten Fragen:

F: Wieso redest du häufig von Windows 2000/NT, statt nur von Windows 2000?
A: Windows 2000 ist der nachfolger von Windows NT und so kann es
meistens auch gleich gehandhabt werden.

F: Ich habe deine Anweisungen missachtet und habe jetzt Win2000 mit NTFS
auf C: und 98 mit FAT auf D:. Kann ich Win98 wieder zu starten
bringen?
A: Nein! -Du kannst nun Win98 von D löschen und dich über den Frei
gewordenen Speicherplatz freuen…

[…] -Mehr fragen und antworten auf anfrage… g

Schlusswort

Hoffentlich hat dir diese Anleitung geholfen, um Sie jedoch ständig zu
verbessern, wäre ich froh, wenn du mir deine erfahrungen/Lob/kritik usw. unter den Kommentaren oder im Forum mitteilen könntest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.