Lösung & Strategien

Command & Conquer II: Lösung & Strategien

#Taktiken
#Lösung der Alierten
#Lösung der Soviets
#Cheats & Tips

<H1>1. Taktiken</H1>

Hier bekommt ihr von mir ein paar taktiken.

A) Allgemeine Hinweise

    1. Zum schutz der Basis bei den SOVIETS kann man auch (fast) nur Tesla-Spulen bauen. (==> Jede 5. Tesla-Spule sollte man aber einen Flammenwerfer bauen).

2. Beim Angriff mit den Alierten sollte man (falls mölich) (fast) nur Heliports bauen. Sobald man ca. 10-15 Heliports hat, sollte man einen geballten Luftangriff auf den Generischen Bauhof starten. Ansonst und mit den SOVIETS sollte man eine Panzer Armee von ca. 20 schweren (bzw. mittleren) Panzern bauen und den Angriff starten.

3. Da der Gegner nicht wartet, bis eure Basis geschützt ist, müsst ihr zwischendurch (am besten Parallel zu Bunker, Flak-geschütze.usw.) immer wieder Panzer bauen. Wenn der Gegner angreift, haltet ihr ihn mit euren Panzern auf! WICHTIG: Der Gegner darf nicht in eure Basis eindringen und eure Bisherigen einrichtungen zerstören!

B) Der Aufbau der Basis ==> Die Basis sollte nach dem 7-Punkte System Aufgebaut sein, dass wie folgt aussieht:

    1. Bauhof

2. Kraftwerk

3. Cyborg-Fabrik

4. Erz-Rafinerie ==> sollte neben dem Bauhof stehen

5. Panzer-Fabrik ==> Ca. Jetzt 2. Kraftwerk bauen

6. Radar ==> sollte ebenfalls neben dem Bauhof stehen

7. Wekstatt ==> Ca.Jetzt 3. Kraftwerk bauen

C) Schutz der Basis ==> Die Basis sollte man rundum mit Bunkern, Geschütztürmen und Flak-stellungen schützen. Man hat dann eine (fast) uneinehmbare Basis! Man sollte sich vorallem schmale Wege und Brücken so zu Nutze machen, indem man sie der reihe nach mit den obigen schutz-konstruktionen verbaut (Wenn nötig Silo-Kette bis dorthin bauen)! Da Bunker den Panzern nicht viel anhaben können und Infantristen leicht den Geschütztürmen ausweichen können, sollte man immer beides Bauen. Auch sollte man auf Flug-Angriffe gefasst sein! So schützt ihr eure Basis:

    1. Zwischen dem Bauhof und der Erz-Rafinerie werden zwei Flakstellungen, zwei Bunker und ein Geschützturm Plaziert.

2. Jetzt werden schmale Wege und Brücken mit Gesachüzttürmen und Bunkern blockiert (Wenn nötig Silo-Kette bis dorthin bauen).

3. Nun werden zuerst in allen ecken, danach in der Mitte und schliesslich um die ganze Basis Bunker und Geschütztürme plaziert (==> Hinter jedem 5./6.Geschützturm/Bunker eine Flakstellung plazieren).

D) Angriff

Ist die Basis vollständig geschützt, kann man sich voll der Panzer bzw. Heli-Produktion widmen.

<H1>2. Lösung: Die Allierten</H1>

Mission 1
Missionsziel: – Albert Einstein befreien

Schießen Sie mit Ihren Schützen und Jeeps die Infanterie ab, die Ihnen entgegenläuft. Sobald Tanja gelandet ist, schicken Sie sie zur Basis, um dort mit Ihr alle Infanteriebots zu eliminieren. Zerstören Sie ein Kraftwerk, um die Tesla-Spulen zu deaktivieren.

Wenn Sie die Infanterie abschießen, die um das Technologiezentrum postiert ist, taucht Einstein auf. Wenn Sie ihn zum Hubschrauber bringen haben Sie diese Mission geschafft.

——————————————————————————–

Mission 2
Missionsziel: – Den Gegner vernichten

Sichern Sie zu Beginn Ihre Basis mit Infanterie nach Nordwesten, Süden und Südwesten gegen sowjetische Angriffe ab. Bauen Sie einige Rak-Zeros und plazieren Sie diese vor wichtigen Gebäuden, um gegnerische Yak-Angriffe abzuwehren.

Produzieren Sie Einheiten für einen Großangriff. Schicken Sie schließlich einen größeren Trupp über das Erzfeld im Norden nach Westen. Dort finden Sie einige Einheiten, die für den Konvoi einen Hinterhalt gelegt haben. Eiliminieren Sie diese, und ziehen Sie Ihre Einheiten dann nach Süden, wo Sie auf die sowjetische Basis treffen. In der Zwischenzeit sollten Sie einen zweiten Trupp nach Süden schicken, um von unten in die Basis einzudringen. Das Ganze endet mit einem klassischen Zangenangriff.

Hinweis: In Mission 4 spielen Sie erneut auf dieser Karte (sie wird nach oben etwas ausgedehnt) und mit der Basis, die Sie in dieser Mission erbaut haben. Daher können Sie sich einen großen Vorsprung gegenüber Ihrem Gegner verschaffen, wenn Sie bereits in Mission 2 eine große Basis mit vielen Kraftwerken, Geschütztürmen, Bunkern und vielleicht sogar zwei oder drei Raffinerien bauen. Hier haben Sie die Zeit und auch das Geld, in Mission 4 setzen Sie sich dann in gemachte Nest.

——————————————————————————–

Mission 3A (Nord)
Missionsziel: – Alle Brücken zerstören

Befreien Sie südlich von Tanja zuerst den Mechanobot, und bewegen Sie Ihre Einheiten dann vorsichtig nach Westen und Süden, bis Sie auf die gegnerische Basis stoßen. Beseitigen Sie kurzerhand die Basis. Wenn Tanja den Kuppelbau sprengt, finden Sie als Belohnung eine Geldkiste mit 2000 Credits. Nehmen Sie sich nacheinander alle Brücken vor, aber seien Sie vorsichtig: Oft verstecken sich Einheiten hinter den Bäumen. Achten Sie also immer auf Ihre Umgebung und darauf, ob sich der Mauscursor plötzlich in ein Zielkreuz verwandelt. Der Flammenturm vor der ersten Brücke lässt sich durch Schüsse auf die danebenstehenden Fässer vernichten.

Es kann passieren, dass Tanja beim Sprengen einer Brücke auf einer Insel steckenbleibt, von der sie nicht mehr wegkommt. Das Spiel ist dann nicht verloren, denn die Artillerie ist auch in der Lage, Brücken zu zerstören (CRTL-Taste und Mausklick auf die Brücke). Wenn Tanja über die westlichste Brücke läuft, werden Fallschirmjäger abgeworfen, die auf sie zulaufen, aber kein Problem darstellen sollten. Wenn Sie sich dagegen den beiden Brücken ganz im Nordosten nähern, kommt von dort ein Panzer angefahren. Lenken Sie ihn ab, und vernichten Sie die letzten zwei Brücken!

——————————————————————————–

Mission 3B (Süd)
Missionsziel: – Alle Brücken zerstören

Diese Mission spielt sich genauso wie die Nord-Variante, außer dass Sie hier über eine etwas andere Besatzung verfügen.

Sobald Tanja nach Süden läuft, sehen Sie zuerst einen Schützen und dann ein Haus mit einem roten Lastwagen davor. Wenn Tanja sich der Scheue nähert, kommt ein Mechanobot herausgelaufen. Südlich und östlich der Scheune stehen noch zwei Schützen. Eliminieren Sie den im Süden, und schießen Sie dann auf den Lastwagen, der daraufhin losfährt. Wenn er bei den Fässern ist, schießen Sie auf die Fässer, dadurch werden ein paar Infanteristen und der Truck zerstört. Danach finden Sie an der Stelle eine Geldkiste mit 2000 Credits. Befreien Sie jetzt die Invasoren, und nehmen Sie die Basis im Nordosten ein. Dort bauen Sie ein Transportschiff, das Ihnen noch gute Dienste leisten kann.
Jetzt können Sie die Gegend erkunden und die letzten Brücken zerstören.

——————————————————————————–

Mission 4
Missionsziel: – Alles zerstören

In dieser Mission befinden Sie sich wieder in der gleichen Basis, die Sie in Mission 2 errichtet haben. Haben Sie dort bereits die Basis gut ausgebaut, dürfte diese Mission kein Problem darstellen.

Machen Sie den Pass ganz im Süden dicht, und sperren Sie die Gebiete im Norden beim Erzfeld mit Panzerminen ab. Ihre Basis wird zu Land und aus der Luft angegriffen, schützen Sie sie also mit Rak-Zeros und Panzern. Der letzte Angriff auf die Basis im Nordwesten sollte dann auch mit einer soliden Panzertruppe geführt wieder.

Starten Sie den Angriff dadurch, dass Sie die gegnerischen Erz-Transporter vernichten, die auf dem Erzfeld im Westen Geld scheffeln. Beseitigen Sie danach die Panzer, die Vergeltung üben wollen, und kümmern Sie sich dann um das Lager.

——————————————————————————–

Mission 5A (Nord)
Missionsziele:
– Spion in die Waffenfabrik der feindlichen Basis einschleusen und LKW kapern
– Tanya aus dem feindlichen Tech-Zentrum befreien
– FlaRak-Stellungen zerstören
– Sämliche sowjetischen Gebäude und Einheiten zerstören

Teil I besteht darin, den Spion ins feindliche Lager zu bringen, ohne dass er von den Hunden entdeckt wird. Es bedarf viel Geduld, um den richtigen Zeitpunkt zu finden. Achten Sie auf die Patrouillen, sie haben feste Routen. Bewegen Sie Ihren Spion immer ein Stück weiter, und warten bzw. beobachten Sie zwischendurch, bis Sie die Waffenfabrik und den Lastwagen erreichen. Infiltrieren Sie die Fabrik, und der Lastwagen fährt zu Tanjas Gefängnis.

In Teil II soll Tanja alle FlaRak-Stellungen vernichten. In dieser Mission kann sie sogar die halbe Basis in die Luft jagen, solange Sie sie von dem Panzer fernhalten. Sobald alle FlaRaks vernichtet sind. wird Tanja von einem Hubschrauber abgeholt.

Nun folgt Teil III, in dem Ihnen Verstärkung geschickt wird, um zuerst die kleine Sowjet-Basis zu übernehmen. Nun können Sie sowjetische Einheiten bauen, um dann die große Basis anzuheben und alles und jeden zu vernichten.

——————————————————————————–

Mission 5B (Süd)
Missionsziele:
– Spion in die Waffenfabrik der feindlichen Basis einschleusen und LKW kapern
– Tanya aus dem feindlichen Tech-Zentrum befreien
– FlaRak-Stellungen zerstören
– Sämliche sowjetischen Gebäude und Einheiten zerstören

Diese Mission unterscheidet sich von der ersten Alternative kaum,ausser dass Tanja hier bis auf die FlaRaks nichts kaputtmachen kann. Halt, stimmt nicht: Wenn Sie sie die Brücke zur Gefängnisinsel sprengen lassen, dann bekommt sie keinen ungebetenen Besuch.

Ansonsten siehe Mission 5A (Nord)

——————————————————————————–

Mission 5C
Missionsziele:
– Spion in die Waffenfabrik der feindlichen Basis einschleusen und LKW kapern
– Tanya aus dem feindlichen Tech-Zentrum befreien
– FlaRak-Stellungen zerstören
– Sämliche sowjetischen Gebäude und Einheiten zerstören

Auch diese Alternative funktioniert wie die vorigen. Spion heil in die Waffenfabrik bringen,Tanja befreien, Basis 1 übernehmen und dann Basis 2 und alle restlichen Sowjets vernichten.

Für Details Siehe Mission 5A (Nord)

——————————————————————————–

Mission 6A (Nord)
Missionsziele:
– Aufbau eines Stützpunktes
– Einschleusen eines Spions in das Technologiezentrum
– Sowjetische Basis zerstören

Plazieren Sie Ihr MBF dort, wo es ankommt und bauen Sie Kraftwerk, Kaserne und Erz-Raffinerie. Schützen Sie sich mit Rak-Zeros gegen Panzer und Flugzeuge und mit Bunkern gegen Infanterie. Bauen Sie dann einige leichte Panzer, und eliminieren Sie den kleinen Posten im Süden (bis auf die Radarstation!). Übernehmen Sie mit Invasoren die Radarstation. Danach bauen Sie eine Werft südlich der Radarstation.

Zum Schutz gegen Invasoren postieren Sie an den Strandteilen östlich der Radarstation und ganz in der südwestlichen Ecke leichte Panzer, damit die Landungsboote nicht mehr entladen werden können.

Klären Sie nun die Karte mit einem Transportschiff auf. Besonders wichtig ist der Bereich im Nordosten, denn dort können Sie eine Gruppe von drei bis vier BMTs mit jeweils einem Spion im Bauch anlanden. Schicken Sie die eine Hälfte zum Tech-Zentrum im Süden, die andere nach Osten. Die BMTs sollten sich um die Hunde kümmern und die Spione erst unmittelbar vor dem Tech-Zentrum herauslassen. Wenn eines der beiden Gebäude infiltriert ist, sollten Sie versuchen, die anderen Spione zur Waffenfabrik und zum Bauhof zu schaffen, vielleicht auch zur Radarstation.

Nun müssen Sie eigentlich nur noch genügend Einheiten bauen (10-15 leichte Panzer haben Sie ja schon), sich der U-Boote entledigen und dann die Basis ausradieren, was eigentlich kein Problem mehr sein sollte!

——————————————————————————–

Mission 6B (Süd)
Missionsziele:
– Aufbau eines Stützpunktes
– Einschleusen eines Spions in das Technologiezentrum
– Sowjetische Basis zerstören

Hier sieht die Sache so ähnlich wie in Mission 6A aus. Schicken Sie Ihre Schützen und Rak-Zeros in Richtung Norden, um den ersten Angriff abzufangen. Nördlich Ihrer Position Furt, die von zwei Flammenwerfertürmen beschützt wird. Ihre Kanonenboote können durch Schüsse auf die danebenstehenden Fässer diese Türme vernichten. Nun steht der Plazierung Ihres MBFs nördlich der Furt nichts mehr im Weg. Die Strandteile Ihrer Insel (besonders im Südwesten) sollten Sie übrigens mit leichten Panzern versperren, dadurch bekommen Sie deutlich weniger Besuch!

Bauen Sie ein oder zwei Werften und danach eine schöne Flotte, die die Basis des Gegners erst einmal von See her unter Beschuss nimmt. Dies erfolgt am gewinnbringendsten hinter der Landzunge im Nord (dort warten einige Kraftwerke auf ihren Abriss) und schließlich in der Bucht bei der Hauptbasis. Dort sollten Sie schließlich auch Ihren Landungstrupp absetzen, um die Basis zu vernichten. Die Spione schicken Sie wieder einzeln in BMTs verpackt in die Basis, um die Tech-Zentren und andere Gebäude zu infiltrieren. Achten Sie darauf, dass der Landungstrupp zum Schluss mindestens aus 10, besser 15 bis 20 Kampfpanzern besteht. Damit sind Sie auf der sicheren Seite.

——————————————————————————–

Mission 7
Missionsziele:
– Kommunikations-Zentrum (Radarstation) besetzen
– Sämtliche U-Boot-Werften zerstören

Diese Mission ist in zwei Etappen zu bewältigen:

Etappe 1: Sie erobern die Basis I und übernehmen die Radarstation. Das ist an sich schon eine sehr schwierige Angelegenheit, da Ihnen der Gegner einiges entgegenwerfen wird. Sobald Sie die Radarstation allerdings erobert haben, verkaufen Sie sie gleich, um sich anschließend wieder in Ihre Basis zurückzuzoehen, die Sie mit drei bis vier Bunkern, ebenso vielen Geschütztürmen und einigen Flaks gut verteidigen können. An Einheiten sollten sechs bis acht Kampfpanzer reichen!

Jetzt folgt Etappe 2: Sie zerstören die U-Boot-Werften

Das ist fast die leichtere der beiden Etappen, denn es kommt nur darauf an, dass Sie genügend Zerstörer zur Hand haben, um die U-Boote zu beseitigen, die zwischen Ihnen und den fünf Werften stehen. Gruppieren Sie die Zerstörer mit einem oder zwei Transportschiffen, und stellen Sie sie in Formation. Schicken Sie sie jetzt ganz am oberen Kartenrand entlang in die nordöstliche Ecke (die U-Boote auf dem Weg natürlic beseitigen!). Achtung, etwa in der Mitte der Karte ganz im Norden steht eine Tesla-Spule, fahren Sie schnell an ihr vorbei, oder zerstören Sie sie! Von der nordöstlichen Ecke aus zieht Ihr Kampfverband nach Süden (Vorsicht: zwei Tesla-Spulen und etliche U-Boote) und beseitigt die Werften. Voilá!

——————————————————————————–

Mission 8A (Nord)
Missionsziele:
– Bewachung von Tech-Zentrum,Chronosphäre und Schattengenerator
– Bereitstellung von ausreichend Energie nach Ablauf der 45 Minuten

Sie müssen in dieser Mission 45 Minuten durchhalten,um die zu gewinnen.

Zuerst müssen Sie Ihr Baufahrzeug in die Basis schaffen. Schicken Sie dazu die Zerstörer mit den Panzern nach Osten, um die an der Furt wartenden Panzer zu eliminieren. Dann schicken Sie den Rest Ihrer Mannen ins Lager. Die Zerstörer sollten sich nach Südwesten in Bewegung setzen, um die Kraftwerke gegen Bomber zu schützen. Wenn Sie den Bauhof errichtet haben, ersetzen Sie das Kraftwerk und bauen eine Flak zu den Kraftwerken. Nun folgt die Siegestaktik:

    1.Verminen Sie den nördlichen Zugang zu Ihrer Basis möglichst weiträumig mit Panzerminen und achten Sie darauf, dass Ihre Minenleger immer brav explodierte Minen ersetzen. Des weiteren brauchen Sie einen Tarnbunker beim rechten der beiden Geschütztürme. Achten Sie auch darauf, dass die Geschütztürme am Nordtor immer funktionieren.

2. Bauen Sie viele leichte Panzer, und postieren Sie sie auf den Küstenlinien bei Ihrer Basis, an denen Landungsboote anlanden können (im Süden bei den Kraftwerken und im Westen auf Höhe der Werkstatt). Dadurch verhindern Sie, dass die Landungsboote entladen werden können.

Nun ist es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis die Uhr abgelaufen ist, es dürfte nichts mehr schiefgehen, aber zur Sicherheit sollten Sie doch einige Panzer und ein paar Ranger 4WD im Lager haben, um ungebetene Gäste zu versorgen.

——————————————————————————–

Mission 8B (Süd)
Missionsziele:
– Bewachung von Tech-Zentrum,Chronosphäre und Schattengenerator
– Bereitstellung von ausreichend Energie nach Ablauf der 45 Minuten

Diese Mission ist fast die gespiegelte Version der Mission 8A, und daher bleibt die Strategie auch die gleiche. Panzerminen und eine möglichst große Zahl an Panzern bringen auch hier den Sieg. Wenn Sie das Lager mit Betonmauern und Minengürteln absperren, gewinnen Sie zusätzliche Zeit, bevor der Gegner im Lager ist. Der Vorteil bei dieser Missin ist, dass die Küstenlinien nicht so lang sind und Sie daher weniger leichte Panzer benötigen, um sie abzusperren. Der Nachteil ist, dass Sie es schwerer haben, an Erz zu kommen. Zwei Tips für beide Missionen:

    1. Setzen Sie eine Fünfergruppe Rak-Zeros und Schützen zur Chronosphäre, bevor Sie dann die Mauer um sie schließen!

2. Gelingt es Einheiten, ins Lager einzudringen, müssen Sie sofort versuchen, die V2-Raketenwerfer zu zerstören, bevor eine der Raketen die Chronosphäre trifft!

——————————————————————————–

Mission 9A (Nord)
Missionsziele:
– Spion in gegnerische Kommandozentrale einschleusen
– Den Überläufer Vladimir Kosygin zur eigenen Basis bringen

Ihr erstes Ziel sollte für Sie sein, die Insel, von der Sie starten, zu sichern, um dann Ihre Basis gegen Invasionen zu verteidigen. Dazu brauchen Sie in der Regel einige Flaks und ein paar Panzer am Strand. Als nächstes sollten Sie sich die Seehoheit sichern, was Sie am besten mit einer schönen Zerstörerflotte erreichen. Wenn Sie das geschafft haben, ist es an der Zeit, in der gegnerischen Basis alle potentiellen Gefahren für Ihren Spion und Kosygin zu beseitigen (Tesla-Spulen, Flammenwerfer-Türme und Hunde in der Nähe der Kommandozentrale). Dazu eignen sich die Zerstörer und vielleicht ein oder zwei Kreuzer hervorragend.

Als Landezone für den Spion empfehlen wir den Strand ganz im Norden. Sie solten nur dringend darauf achten, dass Sie den Spion erst in die Kommandozentrale schicken, wenn die Lage sicher ist. Schicken Sie einen BMT mit dem Spion mit, der Kosygin aufnimmt, sobald er das Gebäude verlässt. Schaffen Sie den BMT auf ein Landungsboot und dann zurück zur Basis. Dort angekommen, entladen Sie alles und es ist geschafft.

——————————————————————————–

Mission 9B (Süd)
Missionsziele:
– Spion in gegnerische Kommandozentrale einschleusen
– Den Überläufer Vladimir Kosygin zur eigenen Basis bringen

Die Alternativmission läuft nach demselben Schema wie Mission A ab: Insel sichern, Basis bauen, Seehoheit erkämpfen, Gefahren beseitigen, Spion in die Kommandozentrale schicken und Kosygin mit einem BMT herausholen. Als Landezone für den Spion und den BMT eignet sich die kleine Bucht im Norden der Karte, da Sie von dort den kürzesten Weg zur Zentrale haben und außerdem mit einem Kreuzer die halbe Basis unter Beschuss nehmen können. (Achten Sie nur darauf, dass der Sowjet keine Tesla-Spulen baut!)

——————————————————————————–

Mission 10 (Teil 1)
Missionsziele:
– Alle Gebäude der Sowjets vernichten
– Kommando-Zentrale besetzen
– Befehlszentralen ausschalten

Errichten Sie Ihre Basis dort, wo Sie ankommen, diese Position ist relativ gut zu verteidigen. Sorgen Sie für eine ausreichende Verteidigung der Basis und errichten Sie zwei Erz-Raffinerien. Damit kommen Sie schnell genug an genügend Geld, um Ihre Armee aufzustellen.

Das Problem ist nun folgendes: Sobald Sie sich mit einer großen Streitmacht dem Kontrollzentrum nähern, startet Stalin die Raketen, und Ihnen läuft die Zeit davon. Bauen Sie also erst eine Truppe von acht bis zehn Hubschraubern und jagen Sie die Erztransporter. Wenn Sie dem Gegner den Geldhahn zugedreht haben, schicken Sie Ihre Helis auf die Jagd nach Panzern und V2s und den Flugfeldern. Erst nachdem Sie das alles beseitigt haben, sollten Sie über einen direkten Angriff auf die Basis nachdenken. Ist es dann soweit, schicken Sie Ihre Helis los, um die Tesla-Spulen zu erledigen. Ihnen folgt die Panzerarmee auf dem Fuße, um den letzten Widerstand zu brechen. Spätestens jetzt wird Stalin die Atomraketen starten. Sie haben jetzt noch 60 Minuten Zeit, bis die Raketen ihre Ziele erreichen. Aber da noch ein weiter Weg vor Ihnen liegt, dürfen Sie keine Zeit mehr verlieren und müssen sofort das Kontrollzentrum erobern. Vorsicht, der Bereich um das Kontrollzentrum ist mit Tretminen übersät!)

——————————————————————————–

Mission 10 (Teil 2)
Missionsziel: – Mit den Invasoren die vier Steuercomputer ausschalten

Nun sind Sie mit einer kleinen Kommandoeinheit im Inneren der Zentrale und müssen aller vier Steuercomputer ausschalten. Für diesen Teil dr Mission sollten Sie noch mindestens 40 Minuten Zeit haben, um auf der sicheren Seite zu sein. Achtung: Der Countdown ist an die Spielgeschwindigkeit gekoppelt. Sollten Sie also die Geschwindigkeit auf schnell gestellt haben, läuft die Zeit noch viel schneller ab! Da aber ein sehr vorsichtiges Vorgehen notwenig ist, empfiehlt es sich hier, die Spielgeschwindigkeit lieber auf langsam zu stellen, damit Sie auch überlegen und beobachten können, ohne dass Ihnen die Zeit davonrennt.

Sie beginnen in einer kleinen Nische. Warten Sie dort die ersten Angreifer und Hunde ab, und schicken Sie dann zunächst einen Spion ganz in den Süden der Anlage zum Ausgang (der roten Linie nach!). Dort erhalten Sie Tanja als Unterstützung. Lassen Sie Ihre restlichen Einheiten dort, wo sie sind, bis Tanja bei Ihnen ist. Sie werden ihre Stellung ohne Verluste halten können. Setzen Sie Tanja an die Spitze eines Trupps, bevor Sie nach Norden gehen. Dort finden Sie das erste Kontrollzentrum. Weiter geht es nach Westen, wo Sie in einem Raum gelangen, in dem ein Flammenwerferturm steht. Nun brauchen Sie einen Helden: Schicken Sie einen Schützen in den Raum, der das Feuer des Turms auf sich zieht, während Sie gleichzeitig einen Invasor ganz an der rechten Wand entlang in die kleine Kabine schicken. Dort kann er den Turm mit Hilfe des Computers zerstören. Weiter nördlich liegt das zweite Kontrollzentrum. Im Süden wartet Kontrollzentrum Nummer drei und dann im Osten (Richtung Ausgang, wo Tanja herkam) Kontrollzentrale vier. Letztere ist die härteste Nuss, da dort sehr viel Infanterie steht.

Als einzige Hilfe lässt sich nur sagen: Speichern Sie so oft Sie nur können ab (in verschiedenen Savegames!), damit Sie zur Not eine Aktion wiederholen können.

——————————————————————————–

Mission 11A (Nord)
Missionsziel: – Kontrolle über die Wolga (Zerstörung der sowjetischen Einheiten)

Bauen Sie Ihre Basis in der Nähe des Startpunktes auf, aber lassen Sie das zweite Baufahrzeug noch in Ruhe. Bauen Sie die Basis nicht zu weit nach Norden, damit der Feind sie nicht zu früh entdeckt. Sichern Sie die Basis durch Flaks und Panzer und bauen Sie zwei bis drei Raffinerien,Sie werden das Geld gut brauchen können. Während dessen klären Sie das linke Ufer mit BMTs auf, um zu sehen, wo der Feind sitzt. Sobald die Basis weitgehend sicher ist, bauen Sie Hubschrauber und schicken sie auf die Jagd.

Wenn die Erzfelder unterhalb der gegnerischen Basis abgeerntet sind, kommt der interessante Teil. Ziehen Sie ein Silokette bis zur Küste, und errichten Sie dort zuerst Flaks und einen Tarnbunker. Dann bauen Sie zwei Werften und mehrere Zerstörer sowie ein Transportschiff. Mit den Zerstörern räumen Sie den Weg zum anderen Ufer frei, Das Transportschiff beladen Sie mit einem MBF und vier Kampfpanzern, bevor Sie es zum rechten Ufer schicken. Nun bauen Sie eine Raffinerie, die aber noch nicht plaziert wird! Errichten Sie den Bauhof, und plazieren Sie die Raffinerie daneben. Jetzt müssen Sie Ihre neue Basis nur noch mit einer Luftabwehr und einer Waffenfabrik ausstatten, und schon können Sie wieder Geld scheffeln.

Um den Konvoi schließlich den Weg freizuräumen, müssen Sie einige Zerstörer losschicken, um die U-Boote zu beseitigen, sowie zwei mächtige Armeen (am besten viele Hubschrauber), die beide Basen zerlegen. Vergessen Sie nicht, die Tesla-Spulen und FlaRaks auf der Insel in der Mitte des Flusses zu beseitigen. Nach Ablauf der 120 Minuten fährt dann der befreundete Konvoi durch, dem dann tunlichst nichts mehr passieren sollte, aber 2 Stunden reichen völlig, um den Gegner auszuradieren!

——————————————————————————–

Mission 11B (Süd)
Missionsziel: – Kontrolle über die Wolga (Zerstörung der sowjetischen Einheiten)

Die Mission ist ähnlich zu lösen wie Variante A, außer, dass es fast unmöglich ist, in die U-Boot-Werft einen Spion hineinzubringen, da man dazu quer durchs feindliche Lager muss. Dafür ist aber der Weg zur Küste etwas kürzer. Denken Sie bitte daran, Ihre Aufgabe ist es, den Kanal freizumachen, und nicht, alles zu zerstören, was Ihnen unter die Finger kommt. Wenn Sie also Probleme mit der Mission haben, konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche!

——————————————————————————–

Mission 12
Missionsziele:
– Alle Tech-Zentren übernehmen
– Eisernen Vorhang zerstören

Wenn man sich die Kräfteverteilung auf den ersten Blick ansieht, dann kann einem bei dieser Mission ganz schlecht werden, so viele Sowjets laufen auf der Karte herum. Aber zu schaffen ist die Mission trotzdem. Sie landen kruz nachdem ein befreundeter Kreuzer eine Sowjet-Stellung am Strand beschossen hat. Achten Sie darauf, Ihre Einheiten nach rechts aus der unmittelbaren Kampfzone zu schicken und bauen Sie dann Ihre Basis etwas nördlich des Landespunktes auf.

Die Mission ist durch die taktisch richtige Kombination mehrerer Waffen zu gewinnen. Setzen Sie überlegt Ihre Kampfhubschrauber ein (Staffeln von sechs bis acht Helikoptern) sowie einen soliden Marineverband. Es gibt zwei Stellen, wo Sie eine Werft bauen können. Entweder Sie ziehen eine Silokette nach Norden bis zur Küste, oder Sie bauen die Werft, nachdem Sie die Basis 1 (rechts) erobert haben. Ich empfehle die erste Variante, da ein Rudel von zwei Kreuzern und vier bis sechs Zerstörern von See aus die feindlichen Basen in ein Inferno verwandeln können. Bevor Sie das übrigens machen, gilt es zwei Dinge zu beachten:

    1. Besorgen Sie sich baldmöglichst den Sonar.

2. Bauen Sie zuerst eine Werft am südlichen Ufer. Ist der Zeitpunkt gekommen, am nördlichen Ufer eine Werft zu bauen, geben Sie einen Zerstörer in Auftrag und stoppen ihn kurz bevor er fertig ist. Nun plazieren Sie die Werft und bestimmen sie zum Primärgebäude (gleich einen zweiten in Auftrag geben), da die Werft umgehend von U-Booten angegriffen wird.

Sobald Sie die U-Boote im nördlichen See vernichtet haben, können Ihre Kreuzer beide Basen aus sicherer Entfernung beschießen, (Passen Sie auf, dass die Kreuzer nicht die Tech-Zentren beschießen!) denken Sie aber daran das die Sowjets immer wieder Verstärkung in Form von U-Booten erhalten! Wenn Sie mit Ihren Kreuzern dann die wichtigsten Gebäude (Bauhof,Waffenfabrik,Raffinerie) zerstört haben,können Sie ihm mit einigen Panzern den Rest geben.

Ach,ja, der Gegner wird Ihnen des öfteren mit Mammut-Panzern zu Leibe rücken, die mit dem "Eisernen Vorhang" geschützt sind. Dagegen helfen Minenfelder im Anfahrtsweg der Panzer, da der "Eiserne Vorhang" erst aktiviert wird, wenn der Mammut an Ihrer Basis ist. Gegen Mammuts brauchen Sie in der Regel drei Minen (gegen Schwere Panzer zwei und gegen V2s eine). Sorgen Sie auch dafür, dass die Minenfelder immer wieder aufgefrischt werden.

——————————————————————————–

Mission 13
Missionsziel: – Anbringung von Sprengladungen an allen Generatoren

Diese Mission spielt wieder im Inneren eines Gebäudekomplexes. Ihre Einheit ist in zwei Teile gespalten. Rücken Sie mit beiden Gruppen äußerst vorsichtig vor, und heilen Sie sie wann immer Sie können! Leider kann ich hier keine genaue Beschreibung geben, wie bei dieser Mission vorzugehen ist,aber hier einige hilfreiche Tips:

    1.Von der großen Zentrale (mit vier Flammenwerfertürmen) geht ein Gang nach Süden, dort finden Sie ein Terminal, mit dem Sie den Flammenturm im Raum darunter einschalten können, er kümmert sich dann um die Gegner dort.

2. Wenn Sie dan Gang in der echten unteren Ecke der Zentrale nehmen, gelangen Sie in einen großen Raum mit vielen Einheiten und zwei Türmen. Schicken Sie hier einen Spion hinein, und die Einheiten laufen hinaus zu dem Raum, in dem Sie den Turm eingeschaltet haben. Postieren Sie Ihre Männer am südlichen Ausgang dieses Raumes und warten Sie, bis der Turm alle Gegner vernichtet hat, dann können Sie den anderen Raum gefahrlos durchqueren.

3.Speichern Sie so oft Sie können (am besten immer in verschiedenen Savegames), damit Sie zur Not einen Kampf mehrfach führen können, denn Sie sollten so wenig Männer wie irgend möglich verlieren!

——————————————————————————–

Mission 14
Missionsziel: – Die Sowjets vernichten

Nun ist es soweit, das große Finale, der Angriff auf Stalins Festung! Greifen Sie nach dem Start mit Tanja gleich den Schützen an, der die oberen Fässer sprengen will und dann weg von den Fässern, um nicht ein Opfer der Explosion werden. Schicken Sie Ihre Truppe jetzt genau nach Westen bis zur Furt, und eliminieren Sie auf dem Weg alle Infanteristen und Hunde. Weiter geht es nach Norden, bis Sie die Kraftwerke erreichen, die Sie kurzerhand plattmachen. Nun schnappen Sie sich noch die FlaRaks und lassen Tanja dann den Lastwagen beschießen. Sollte er davonfahren, schneiden Sie ihm im Süden den Weg ab! Nachdem er explodiert ist, hinterlässt er eine Geldkiste, die Sie im Augenblick noch liegenlassen. Schicken Sie Ihre Diebe in die Silos, woraufhin Sie Geld auf Ihrem Konto gutgeschrieben bekommen. Nun taucht im Norden Ihre Verstärkung auf, mit der Sie gleich am Ankunftsort Ihre Basis errichten. Holen Sie sich die Geldkiste, bauen Sie die Basis dort auf, wo die alte stand und bereiten Sie sich auf den Großangriff vor.

Die erfolgreichsten Einheiten sind in dieser Mission wieder mal die Helikopter, dicht gefolgt von der Kombination Schlachtkreuzer und Chronosphäre. Das bedeutet aber nicht, dass Sie keine Panzer brauchen, denn Ihre Basis benötigit dringend Schutz, während sich die Hubschrauber und vielleicht ein bis zwei Kreuzer um die Basis des Gegners kümmern. Nutzen Sie wirklich jedes Fleckchen Wasser für den "Chronoshift" Ihrer Kreuzer aus. Sie werden sich wundern, was die alles beschießen können!

Der Gegner macht Ihnen wieder mit vielen Panzern, V2s und Mammuts mit Schutzschild des "Eisernen Vorhangs" zu schaffen, Minenfelder sind da sehr praktisch!

Gegen die äüßerst nervigen Luftangriffe brauchen Sie im Norden, Westen und Südwesten Flak-, Geschütz und Bunkerstellungen.

<H1>3. Lösung der Soviets</H1>

Mission 1
Missionziel: – Alle feindlichen Einheiten zerstören

Die erste Mission ist recht einfach. Nutzen Sie die Yak-Jäger, um alle Ziele auf der Karte zu vernichten. Als Ziele wählen Sie die Fässer aus, die auf der Karte verteilt sind. Räumen Sie zuerst den Bereich in der Mitte, denn dort erhalten Sie Fallschirmjäger als Verstärkung. Nutzen Sie diese zur Aufklärung der Karte und zum Auffinden neuer Ziele. Halten Sie die Infanterie von den Fässern und den Bunkern fern, dann sollten Sie keine Probleme bekommen.

——————————————————————————–

Mission 2A (Nord)
Missionziele:
– Stützpunkt verteidigen
– Gegnerische Basis zerstören

Kümmern Sie sich als erstes um die Fässer an der Brücke. Die Explosion der Fässer zerstört damit einen Weg direkt in die feindliche Basis. Klären Sie nun die Karte nach Norden auf, und vernichten Sie den Jeep und die Rak-Zero Einheiten mit zwei Luftangriffen. Als nächstes machen Sie sich an den Aufbau einer netten Streitmacht. Ein Gemisch aus Schützen und Grenadieren funktioniert ausgezeichnet. Schießen Sie im Süden den Erztransporter des Gegners ab, und greifen Sie danach die Basis der Allianz direkt an.

——————————————————————————–

Mission 2B (Süd)
Missionziele:
– Stützpunkt verteidigen
– Gegnerische Basis zerstören

Die Mission ist der "Nordvariante" ähnlich, aber die Karte zeigt sich leicht verändert. Beginnen Sie mit dem Bau einer Raffinerie und einer Cyborgfabrik, und bauen Sie Schützen in Massen. Kaufen Sie zwei Yak-Jäger und sichern Sie mit der Startaufstellung die Ostseite der Basis. Stellen Sie eine Masse von Infanteriebots auf, bevor Sie über die Furt im Nordwesten angreifen. Die Fässer erledigen Sie mit den Fliegern, ebenso verfahren Sie mit den Geschütztürmen.

——————————————————————————–

Mission 3
Missionsziel: – Töten Sie den Spion

Ziehen Sie die Hunde zu einem Bauernhof im Osten der Karte. Schalten Sie den Wachcyborg aus, und befreien Sie die dort gefangenen Männer. Ziehen Sie die Leute nach Westen, wo Sie den Bunker zerstören, indem Sie die Fässer zur Explosion bringen. Teilen Sie Ihre Gruppe auf und achten Sie auf Hinterhalte. Verfolgen Sie den Spion immer weiter nach Westen (dann nach Norden), und achten Sie auf die Zeit. Denken Sie an den Trick mit den Fässern.

——————————————————————————–

Mission 4A (Nord)
Missionsziele:
– Radaranlage zerstören
– Basis und alle Einheiten vernichten

Bewegen Sie das Baufahrzeug in Richtung Westen, bis zu dem Dorf. Bauen Sie die Basis in das Erzfeld. Mit dem Abbau des Erzes wird auch Platz für neue Strukturen frei. Schalten Sie die Radarstation der Allianz im Nordwesten der Basis mit Fallschirmjägern aus, um Verstärkungen der Allianz zu verhindern. Als Unterstützung können Sie eine Gruppe schwerer Panzer and der Westseite nach Norden schicken. Klären Sie dann das Gebiet ganz im Norden am Fluss auf. Schalten Sie danach die feindlichen Erztransporter aus. Dann bleibt nur das Überrollen des Gegners mit Panzern.

——————————————————————————–

Mission 4B (Süd)
Missionsziele:
– Radaranlage zerstören
– Basis und alle Einheiten vernichten

Wieder ist die Mission ein "Klon" der Nord-Mission. Der Auftrag ist der gleiche, aber die Karte erfordert ein etwas anderes Vorgehen. Die Radarstation befindet sich im Nordosten der Karte. Wieder können Fallschirmjäger den wichtigen Angriff auf das Radar übernehmen. Unterstützung bieten wieder die Panzer über ein Vorrücken an der Ostseite. Das Ende erfolgt dann wieder durch rein zahlenmäßiges "Erdrücken".

——————————————————————————–

Mission 5
Missionsziele:
– Radaranlage übernehmen
– Mittlere Insel besetzen

Diese Mission ist ein Job für die Luftwaffe. Bauen Sie die Basis im Süden der Straße auf, und scouten Sie zunächst mit Infanteriecyborgs. Ziehen Sie diese zurück, wenn Ärger droht, und versuchen Sie, die gegnerischen Einheiten in die Falle zu locken. Mit V2-Raketenwerfern lassen sich die Türme (fast) ohne Probleme ausschalten. Auch gegen Seestreitkräfte können Sie die Raketenwerfer vorzüglich einsetzen. Erledigen Sie den Rest – auch die Einheiten auf der Insel – mit den Yak-Jägern. Von diesen sollten Sie etwa sechs bis acht haben, und die Probleme sind gelöst. Die Übernahme der feindlichen Basis auf der Insel mit Landungsbooten und Invasoren hat auch ihren besonderen Reiz.

——————————————————————————–

Mission 6A (Nord)
Missionsziel: – zwei LKWs wohlbehalten ans andere Ufer bringen

Das Gelände erleichtert Ihnen nicht unbedingt Ihre Aufgabe. Ziehen Sie sich nach Westen zurück, um dort die Basis zu errichten. Ein BMT dient zur Aufklärung der Karte, während Sie wieder Ihre Standardstreitkräfte aufbauen. Vernichten Sie die Sicherungseinheiten an den Brücken, und machen Sie diese Zugänge selber dicht. Nach der Aufbauphase können Sie dann alle feindlichen Einheiten vernichten und die Laster mit Landebooten ans Ziel bringen. Ein Ausweichen nach Westen erspart Ihnen den Beschuss feindlicher Schiffe.

——————————————————————————–

Mission 6B (Süd)
Missionsziel: – zwei LKWs wohlbehalten ans andere Ufer bringen

Bauen Sie eine Basis im Südosten oder im Osten der Karte auf (beides hat Vor- und Nachteile), und verschaffen Sie sich etwas Luft, indem Sie mit Infanterie den gegnerischen Ansturm zumindest eine zeitlang aufhalten. Die erste Variante lässt Ihnen mehr Zeit, aber Sie müssen eine "Silokette" bauen, um eine U-Boot-Werft errichten zu können. Die zweite Option setzt Sie unter mehr Beschuss, Sie sparen sich jedoch die unnötigen Silos. Bauen Sie dann die Luftwaffe und Panzerstreitkräfte auf, um das Gebiet auf dem Sie sich befinden, von Feindkräften zu säubern. Als nächstes holt sich die Luftwaffe die alliierten Schiffe. Achten Sie auf den Beschuss, der regelmäßig von See kommt. Raketenwerfer an der Ostküste können dem Beschuss ein Ende bereiten.

——————————————————————————–

Mission 7
Missionsziele:
– Invasoren retten
Computersysteme aktivieren

Bewegen Sie Ihre Mannen so schnell wie möglich nach Osten, dann nach Süden, um den explodierenden Fässern zu entgehen. Sobald Sie die Fässer passiert haben, schießen Sie darauf. Schleichen Sie sich an den Cyborgs im Kontrollraum vorbei, und schießen Sie auf die Fässer bei dem Bunker, um die Hunde zu befreien. Die Hunde können die Cyborgs im Kontrollraum angreifen. Damit sind alle Flammentürme ausgeschaltet, wenn Sie einen Soldaten hinschicken. Bewegen Sie anschließend alles nach Westen, wobei Sie unbedingt auf die weiteren Fässer achten müssen. Eliminieren Sie die restlichen Wachen und bringen Sie an jedes Terminal einen Invasor. Dann werden die Wachen vor dem Hauptterminal automatisch von zwei Flammentürmen vernichtet und ein Invasor gelangt ohne Verzögerung zum Hauptterminal, um dem Reaktor abzuschalten.

——————————————————————————–

Mission 8A (Nord)
Missionsziel: – Alles zerstören

Die Auftrags-Varianten Nord und Süd gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Der einzige Unterschied ist die etwas anders aussehende Insel. Das Problem ist aber das gleiche. Der Startpunkt scheint vielleicht etwas ungünstiger, denn die Wege zum Erz gestalten sich länger. Ansonsten lesen Sie einfach die Hinweise zur Süd-Variante.

——————————————————————————–

Mission 8B (Süd)
Missionsziel: – Alles zerstören

Dieser Auftrag ist alles andere als einfach. Bauen Sie schnell eine Cyborgfabrik und stellen Sie Schützen her, so schnell Sie können. Als nächstes brauchen Sie eine Erz-Raffinerie und eine Waffenfabrik. Klären Sie mit den U-Booten die Küste auf und schnappen Sie sich die Kanonenboote und Zerstörer. Wefen Sie die Panzerproduktion an und schalten Sie mit Fliegern die Technobots aus, denn diese benutzen Signalfackeln, um Verstärkung zu rufen. Suchen Sie mit der Luftaufklärung die feindlichen Erztransporter und vernichten Sie diese mit einem schnellen Panzervorstoß. Dann kann man die Allianz in einem zähen Gefecht niederringen.

——————————————————————————–

Mission 9
Missionsziel: – Feindlichen LKW an der Flucht hindern

Konzentrieren Sie das Feuer auf die Angreifer und beginnen Sie sofort mit der Reparatur aller Gebäude. Flicken Sie die Einheiten wieder zusammen und bauen Sie Invasoren. Lassen Sie den Erztransporter die Edelsteine im Süden ernten und sammeln Sie das Gros der Truppen im Westen. Um weitere Probleme zu vermeiden, sollten Sie nun einen schnellen Vorstoß Richtung Westen wagen, denn hier befindet sich gerade eine Basis im Aufbau. Erobern Sie, was Sie können und vernichten Sie den Rest (Holen Sie sich auf jeden Fall den Bauhof, dann haben Sie Zugang zu den Gebäuden der Allianz). Sichern Sie die Basen mit Tesla-Spulen und FlaRaks. Klären Sie die Karte mit dem Spionageflugzeug auf. Der gestohlene Laster befindet sich in der Basis im Norden. Im selben Moment, in dem Ihre Einheiten die Basis betreten, wird der Lastwagen Richtung Westen und dort über die Brücke evakuiert. Werfen Sie also Fallschirmjäger im potentiellen Fluchtgebiet ab und fahren Sie Panzer zu der Brücke im Westen. Wenn Sie wollen, können Sie auch Flieger bereithalten, die den LKW im Bedarfsfall angreifen. Greifen Sie die Basis im Norden auf keinen Fall an, wenn die Fluchtwege nicht gesichert sind.

——————————————————————————–

Mission 10
Missionsziel: – LKW Konvoi von Ost nach West bringen

Teilen Sie Ihre Einheiten in Yak-Jäger, MIGs und drei Panzer auf. Der vierte Panzer bleibt bei den Lkw zurück. Ein Tip zur Steuerung: Die Laster bleiben immer in der Nähe des "östlichsten" Panzers. Klären Sie das Gebiet aus der Luft auf, und schalten Sie die kritischen Stellungen und Einheiten mit den Fliegern aus. Die Luftabwehr-Stellungen sollten sich die Panzer vornehmen. Setzen Sie die Lkw erst in Bewegung, wenn die Karte frei ist, denn ab dem Überschreiten der ersten Nord-Süd-Straße haben Sie nur noch 15 Minuten Zeit für diesen Auftrag. Gelingt es Ihnen, die Werkstatt in der Mitte zu erobern (es kommen Invasoren als Verstärkung), sparen Sie Geld, denn die Reparatur der Flugzeuge kommt billiger als ein Neukauf.

——————————————————————————–

Mission 11A (Nord)
Missionsziele:
– Alle Werften vernichten
– Alle Gebäude und Einheiten zerstören

Die Karte gestaltet sich etwas anders als bei der Süd-Variante. Landen Sie im Süden und halten Sie sich an die Tips und Hinweise aus der Süd-Version. Die kritischen Punkte für die U-Boot-Abwehr sind der Südosten, der Westen und der Norden. Auch hier ist der Landebereich vermint und es sind Tarnbunker im Gelände verteilt.

——————————————————————————–

Mission 11B (Süd)
Missionsziele:
– Alle Werften vernichten
– Alle Gebäude und Einheiten zerstören

>Wichtig ist neben dem richtigen Startpunkt die richtige Zusammenstellung an Einheiten. Landen Sie an der Bucht im Osten der Insel und schicken Sie die U-Boote auf Erkundung. Eine Raffinerie sorgt für Geld und eine Cyborgfabrik für die Verteidigung der Basis. Bauen Sie eine U-Boot-Werft und weitere U-Boote, die drei wichtige Punkte sichern müssen: die Nordostküste der Insel, den Süden und die Westseite der Insel. Dies dient eigentlich nur der Abwehr von Kreuzern, die regelmäßig auftauchen und die Basis beschießen. Halten Sie sich an der Ostseite, um das Feuer aus dem Westen zu umgehen. Bauen Sie die Basis standardmäßig aus, wobei Sie aber großen Wert auf die Sicherung mit Tesla-Spulen legen sollten. Luftaufklärung und eine große MiG-Staffel lösen einige Probleme. Bereiten Sie dann eine Landung auf der "Alliierten Insel" vor. Es gibt nur eine geeignete Stelle dafür, aber das Gebiet ist schwer vermint. Die Mission endet erst, wenn alle Einheiten und Gebäude vernichtet sind. Hinweis: Eine Anzahl Tarnbunker liegt hinter Bäumen versteckt und sich nur schwer zu finden. Sie können mit dem Cursor danach suchen oder warten, bis Sie beschossen werden.

——————————————————————————–

Mission 12
Missionsziel: – Tech-Zentren erobern

Ihre Truppe landet direkt in einer feindlichen Basis, die von MiGs weitgehend zerstört wird. Die restlichen Soldaten und Panzer werden mit konzentrierter Feuerkraft all Ihrer Einheiten eliminiert.
Fahren Sie sofort den V2-Raketenwerfer nach oben aus der Gefahrenzone, da Sie ihn anschließend noch dringend für die gefahrlose Zerstörung von Panzern und zweier Geschütztürme brauchen.
Plazieren Sie das Baufahrzeug am linken Kartenrand und konstruieren Sie ein Kraftwerk, eine Cyborg-Fabrik, eine Reparatur-Werkstatt sowie eine Raffinerie. Lassen Sie den Erzsammler auf dem Feld in östlicher Richtung "grasen" und reparieren Sie die Fahrzeuge.
Vor Infanteristen-Angriffen (werden von einem Transport-Heli abgesetzt) können Sie sich schützen, indem Sie die Mauer im Norden zu betonieren und den Raketenwerfer darunter plazieren. Anstürmende D.I.E.B.-Einheiten werden vom Mammut-Panzer beseitigt.
Zerstören Sie die Minenleger auf den Erzfeldern.
Vorsicht vor den Minenfeldern links und unterhalb der Zäune auf dem Erzfeld. Flaks und Mammuts beseitigen die gegnerischen Hubschrauber, MiGs kümmern sich um Zerstörer am östlichen Ufer.
Wenn Sie ein Dutzend Mammuts und schwere Panzer konstruiert haben, lotsen Sie das Bataillon auf das große Erzfeld im Süden. Während die gegnerischen Einheiten bombardiert werden, produziert man weitere Nachschub-Einheiten – Sie werden sie brauchen, denn die Attacken auf die Transporter locken etliche Panzer an.
Sobald Sie das Tech-Center im Südwesten in den roten Bereich geschossen haben, besetzen Sie es mit einem Invasor. Der alliierte Satellit zeigt Ihnen kurz darauf die gesamte Karte.
Beordern Sie Mammuts und V2s an den unteren Kartenrand und rücken Sie in östlicher Richtung vor. Die dortigen Panzer werden von Ihren Mammuts sekundenschnell vernichtet, während sich die dahinter verschanzten Raketenwerfer um Geschütztürme, Infanteristen und Gebäude kümmern.
Mit Invasoren nehmen Sie den Bauhof, die Werft und die Waffenfabrik ein. Auf diese Weise können Sie eine Filiale einrichten und Mammuts,Kreuzer sowie ein Transportboot produzieren.
Mit dem Kreuzer können sie vorsichtig (!) die Kraftwerke auf der Insel lahmlegen. Sobald die Flak ausgeschaltet ist, zerstören MiGs und Hinds die Geschütztürme und Tarnbunker. U-Boote und Zerstörer säubern die Gewässer von alliierten Schiffen.
Das Transportboot bringt fünf Mammuts und einen Trupp Invasoren – am besten gut geschützt im BMT – an die Südküste der Insel. Verbliebene Einheiten und Gebäude (außer Tech-Zentren und der Chronosphäre) werden mit Hilfe der Mammuts beseitigt.
Wenn Sie die Insel gesichert haben, postieren Sie jeweils einen Panzer vor jedes Tech-Zentrum und schießen es in den roten Bereich. Postieren Sie einen Invasor vor jedes der drei Tech-Zentren und schicken Sie sie nacheinander in das Gebäude.

——————————————————————————–

Mission 13
Missionsziel: – Radar-Anlagen deaktivieren

Sie starten im Norden der Karte und sollten so schnell wie möglich eine Basis errichten. Nutzen Sie Grenadiere zur Verteidigung, bis Sie Tesla-Spulen gebaut haben. Dann beginnen Sie mit dem Aufbau der Luftwaffe. Sichern Sie die beiden Zugänge im Süden des Startpunktes und den im Westen, denn hier kommt häufig Besuch vorbei. Holen Sie sich zuerst die Basis im Westen. Ein Panzer-Vorstoß über die Brücke (Mammut-Panzer, der erste mit eisernem Vorhang) zerstört den Schattengenerator und die Luftverteidigung. MiGs, die zuvor die Alliierte Marine ausgeschaltet haben, vernichten die restlichen Einheiten. Invasoren übernehmen die Basis. Der nächste Vorstoß erfolt mit einem ähnlichen Verband durch die Mitte nach unten. Halten Sie sich von der Chronosphäre (Südwesten) so lange wie möglich fern. Besetzen Sie auf keinen Fall die Chronosphäre, denn dann wäre die Mission verloren, sondern zerstören Sie alle Einheiten.

——————————————————————————–

Mission 14
Missionziel: – Die Alliierten vernichten (Alles zerstören)

Markieren Sie sämtliche Panzer und zerstören Sie mit geballter Kraft die leichten Panzer, die Artillerie und die mittleren Panzer (in dieser Reihenfolge). Stellen Sie baldmöglichst den Bauhof auf und installieren Sie die Basis.
Seien Sie vorsichtig beim Erkunden der Gegend, da es hier vor Minen nur so wimmelt. Tip: Wenn Sie ein Gebäude konstruiert haben und mit der Markierung die angrenzenden Gegenden absuchen, entdecken Sie innerhalb der weißen Flächen rote Felder (=Minen), die Sie mit Panzern (Strg-Taste gedrückt halten) zur Explosion bringen.
Die Geschütztürme bei der Brücke nördlich des Startpunktes zerstören Sie mit Raketenwerfern.
Eng gruppierte Mammuts stellen anfangs einen guten Schutz vor Hubschraubern dar. Je früher Sie auf Flaks (mindestens fünf Stück über das gesamte Basis-Gelände verteilen) umstellen, desto besser.
Produzieren Sie massenhaft schwere Panzer und Mammuts, die Sie an der Anlegestelle, am südöstlichen Ufer der Insel (Erzfeld) sowie gegen Westen und Nordwesten hin plazieren.
Wenn Sie Tesla-Spulen aufstellen (sehr effektiv gegen Artillerie und Infanteristen), müssen Sie diese unbedingt mit jeweils zwei FlaRaks und zwei bis drei Panzern vor Bombardements schützen.
Sobald es etwas "ruhiger" geworden ist, richten Sie einen MiG-Stützpunkt mit mindestens sechs Flugfeldern ein. Die Kampfflugzeuge werden insbesondere zur Versenkung von Kreuzern benötigt, die von der Ostküste Ihre Basis unter Beschuss nehmen.
Eine Werft produziert mehrere U-Boote, die den rechten Teil der Karte abfahren und alle feindlichen Schiffe vernichten. Die U-Boote bombardieren außerdem die alliierte Werft.
Schneiden Sie dem Gegner den Erz-Nachschub ab, indem Sie eine Horde Mammuts in nordwestliche Richtung schicken und die Erzfelder abschotten (gegnerische Erzsammler zerstören).
Mit schweren Panzern, Mammuts und V2s dringen Sie über die äußerste rechte Brücke auf die kleine Insel nördlich Ihres Startpunkts vor und zerstören in erster Linie die Kraftwerke, um sich anschließend um die Infanterie (v.a. Rak-Zeros) zu kümmern. Da die Flaks mangels Energie funktionsuntüchtig werden, können Sie Ihre MiGs auf die Geschütztürme ansetzen.
Die Schiffe im westlichen Teil der Karte werden von Ihren MiGs versenkt (vorsicht vor den Zerstörern)!. Nun lotsen Sie ein Dutzend Mammuts in Richtung Norden und dringen von Westen aus in die feindliche Basis ein. Die Schiffe in der Bucht können Sie entweder mit den MiGs vernichten oder alternativ mehrere U-Boote von Osten her durch Zerstörung der Brücken in dieses Gebiet beordern. Viele Schiffe lassen sich auch vom Land aus zerstören.
Produzieren Sie mindetens ein Dutzend Mammuts bzw. schwere Panzer und bringen Sie diese via Transportboot an das südliche Ufer der Hauptinsel (am äußersten rechten Kartenrand entlangfahren). Wenn Sie das Gebiet weitgehend gesichert haben, schicken Sie Raketenwerfer nach und erledigen die Geschütztürme. Zerstören Sie mit den Raketenwerfern so viele Kraftwerke auf dem Plateau im Nordwesten, bis die alliierten Flaks ausfallen. Jetzt können Sie obendrein MiGs einsetzen, um auch die letzte Einheit zu vernichten.
Wenn Sie alle Erzfelder abgeerntet haben, wartet südwestlich Ihrer Basis eine kleine Insel, die Sie mit Fallschirmtruppen oder Transportbooten erreichen können. Dort finden Sie nicht nur jede Menge Erz, sondern auch Kisten mit lukrativen Inhalten (u.a. 2000 Credits).

<H1>4. Cheats & Tips</H1>

    1. Wenn Sie mit den Allierten spielen, so gibt es einen sicheren Weg, die U-Boote der Sowjets sichtbar zu

machen. Man baut einfach einen Spion und schickt diesen in die n„chste U-Boot-Werft. Nun erscheint im
Menübalken ein Sonar-Symbol. Jetzt muss man nur noch warten, bis das Sonargerät einsatzbereit ist: Alle U-
Boote werden auf der Karte und dem Radar sichtbar!
Sebastian Stangl

2. Errichten Sie im Geplänkel-Modus alle möglichen Gebäude, nur keine Attrappen. Dann halten Sie die
Sammler an und verkaufen ein Helipad. Das Geld sollte jetzt rasant steigen, wenn nicht, auch die Erz-
Raffinerien verkaufen. Das Konto sollte schon bald auf 8,4 Millionen Credits anschwellen, der Cheat kann
wiederholt werden.
Manuel Krummenacher

3. Man lädt sich das Programm Cheat Alarm Red herunter und kann dann die eigenschaften aller Gebaüde und Einheiten bestimmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.