ESX Datastore wird nach reboot nicht automatisch gemountet

Nach Operationen mit Speichergeräten wird der Datastore nach einem Neustart des ESX nicht automatisch gemountet. Man muss immer erst auf Speicher -> Hinzufügen gehen.

Dies kann darin liegen, dass die UUID durcheinander gekommen ist.

Um dieses Problem zu lösen reicht es, wenn man nach einem reboot nicht die bisherige Signatur (UUID) beibehält, sondern eine neue erstellt. Die Daten werden dabei alle behalten, man muss jedoch danach die VMs aus der Bestandsliste entfernen und wieder neu hinzufügen.

esx-datastore-wird-nach-reboot-nicht-automatisch-gemountet-01

So geht man vor:

  • ESX rebooten (falls der Datastore schon gemountet ist)
  • im vSphere Client unter: Konfiguration auf Speicher gehen und „Speicher hinzufügen“ wählen
  • Nun die Festplatte auswählen und beim Dialog: „Optionen für das mounten“ „Neue Signatur hinzufügen“ wählen
  • Nach dem nächsten reboot sollte der Datastore wieder automatisch gemountet werden

Published by

Steven Varco

Steven ist ein Redhat RHCE-Zertifizierter Linux-Crack und ist seit über 20 Jahren sowohl beruflich wie auch privat auf Linux spezialisiert. In seinem Keller steht ein Server Rack mit diversen ESX und Linux Servern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.