Klassisch mounten statt subfs

den einen ist das automatische Mounten, wie es seit der SUSE Version 9.1 über submount/subfs standardmässig für Wechselmedien (Floppy, CD und DVD) sowie über Hotplug eingebundene Geräte, wie etwa USB-Sticks oder -Festplatten, unsympathisch bzw. die Funktionalität unerwünscht. Man würde deshalb gerne wieder auf die "klassische" Art des Mountens von Datenträgern umstellen.

Vorgehen
Für Floppy, CD- und DVD-Laufwerk lässt sich dies einfach durch Editieren der Datei /etc/fstab bewerkstelligen. Dazu ändert man die betreffenden Zeilen (hier am Beispiel von DVD und Floppy) einfach von

/dev/dvd     /media/dvd        subfs   fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0
/dev/fd0     /media/floppy     subfs   fs=floppyfss,procuid,nodev,nosuid,sync 0 0

in

/dev/dvd     /media/dvd        auto    ro,noauto,user,exec,iocharset=utf8    0 0
/dev/fd0     /media/floppy     auto    noauto,user,exec,sync                 0 0

Wichtig: Bitte zunächst eine Sicherheitskopie der originalen /etc/fstab erzeugen!

Für Datenträger wie USB-Sticks, die über den Hotplug-Mechanismus eingebunden werden ist die Sache noch einfacher. Zunächst zunächst ein YaST Online Update durchführen, damit das Paket hotplug aktualisiert wird. Anschliessend als root die Datei /etc/sysconfig/hotplug öffnen und die Variable HOTPLUG_USE_SUBFS von yes auf no stellen. Durch den folgenden Befehl startet man nun das hotplug-System neu, um die Änderung zu übernehmen:

rchotplug restart
Hotplug wird in diesen Fall nicht weiterhin dafür sorgen, dass unterhalb von /media entsprechende Verzeichnisse angelegt werden, wenn ein neuer Datenträger über Hotplug erkannt wird. Wenn noch kein Verzeichnis besteht, muss es manuell angelegt werden, zum Beispiel durch den folgenden Befehl:

mkdir /media/sda1
Das Mounten der Datenträger funktioniert wie gehabt über (beispielsweise)

mount /dev/sda1 /media/sda1

Quelle: http://de.opensuse.org/SDB:9.1:_klassisch_mounten_statt_subfs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.