LVM: Vergrössern / Verkleinern von volumes

Vergrössern

Das Vergrössern eines Volumes geht relativ einfach mit:

lvextend -L+1G /dev/volumegroup/logicalvolume
resize2fs /dev/volumegroup/logicalvolume
Tipp: lvextend Parameter -r

Mittels dem Paramater -r wird das filesystem nach dem vergrössern des Volumes automatisch angepasst!
So kann man anstelle der zwei obigen Zeilen auch einfach:

lvextend -r -L+1G /dev/volumegroup/logicalvolume

eingeben.

Verkleinern

Das Verkleinern ist etwas komplizierter und ein Fehler könnte das ganze LV korrupt (unbrauchbar) machen.

Hier eine Beschreibung wies trotzdem glatt läuft:
Folgendes muss hierbei beachtet werden:

  • Partition muss unmounted sein
  • Das filesystem darf AUF KEINEN FALL grösser sein, als das logical volume nach der Verkleinerung (Tipp: Das FS etwas kleiner machen als das LV nachher wird)

Abfolge:

#Prüfen wie viel Platz das Filesystem braucht:
df -h /home
#Filesystem            Size  Used Avail Use% Mounted on
#/dev/mapper/rootvg-home_lv
#                       25G   18G  5.9G  75% /home
 
 
#Partition unmounten:
umount -f /home/
 
#Filesystem check machen (zwingend)
e2fsck -f /dev/rootvg/home_lv
 
#Filesystem verkleinern; wir wollen das LV auf 20GB verkleinern, deshalb machen wir das filesystem nur 19GB gross:
resize2fs /dev/rootvg/home_lv 19G
 
#Das LV wird dann auf 20GB resized (etwas grösser als filesystem)
lvresize -L 20G  /dev/rootvg/home_lv
 
#Mit "resize2fs" kann man dann das filesystem wieder auf die Grösse des LVs erweitern
resize2fs /dev/rootvg/home_lv
 
#Und wieder mounten:
mount /home

Wenn es sich bei der Partition zufällig um eine system Partition wie z.B.: /, /usr/, /var handelt, die sich nicht im laufenden Betrieb mounten lässt, so muss das System mit einer Linux Boot-CD gestartet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.