Windows an Samba Domäne anmelden

Wenn man mit Samba einen Domänencontroller macht und einen Windows Client an dieser anmelden will, sind folgende Schritte nötig:

# Gruppe für die Maschinenkonten erstellen, sofern nicht schon getan (dies muss nur einmal gemacht werden):

groupadd -g 101 machines

(Die GID "101" darf unter: /etc/group noch nicht existieren, sonst hier eine andere eintragen!)
Alternativ zu groupadd, kann man auch einfach die Zeile:

machines:x:101:

in die Datei /etc/group hinzufügen.

# In Linux ein Maschinenkonto erstellen und zu Samba hinzufügen
adduser CLIENT_NAME$ -g 101 -d /dev/null -s /bin/false
smbpasswd -a -m CLIENT_NAME$

Hinweis
Bei einigen Linux-Distributionen wird man bei der Eingabe von adduser CLIENT_NAME$ Probleme bekommen wegen des Dollarzeichens; es erscheint dann etwa die Meldung "Invalid Username". Dieser fehler liegt nur am adduser-Script, Linux selbst kann sehr gut mit ‚$‘ im Namen umgehen.
In einem solchen fall muss man die Maschinenkonten manuell hinzufügen. Dazu trägt man einfach in der Datei: "/etc/passwd" zuunterst so was ein wie:

CLIENT_NAME$:x:504:101:KOMMENTAR:/dev/null:/bin/false

Dabei steht die erste Zahl (hier: 504) für die User-ID; diese kann Grundsätzlich frei bestimmt werden, darf aber noch nicht existieren. Die Zweite Zahl (101) ist die Gruppe des Maschinenkontos. (Hier das Zuvor bestimmte Gruppenkonto "machines")

# Ein admin Konto zu Samba hinzufügen
smbpasswd -a root (oder ein anderer admin user)

# Dann sollte man mit dem admin account der Domäne beitreten können.

Einloggen kann man sich dann mit jedem SAMBA user, den man vorher mit:

adduser USERNAME
smbpasswd -a USERNAME

hinzugefügt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.