SMTP-Sinkhole mit postfix smtp-sink

Beim Testen von Applikationen oder beispielsweise Lasttests will man verhindern, dass irgendwelche Mails an Benutzer raus gehen.

Um das zu erreichen bietet postfix das kleine Tool smtp-sink an. Hier werden E-Mails vom MTA normal angenommen, aber statt tatsächlich verschickt, dann einfach in eine Datei geschrieben.

Lokaler Postfix Mailserver auf smtp-sink umstellen

Lokaler Postfix stoppen und vor wieder starten schützen und SMTP sink-hole starten:

postconf relayhost=
systemctl stop postfix
systemctl disable postfix
 
netstat -tunlp |grep 25
 
nohup smtp-sink -u root -d "/tmp/postfix/smtp-sink/%Y%m%d%H/%M." 127.0.0.1:25 100 &

Nun werde alle Mails, die auf localhost:25 eingereicht werden statt rausgeschickt in eine Datei in /tmp/postfix/smtp-sink/ geschrieben.

Testen kann man das folgendermassen:

telnet localhost 25
telnet gmail.com 25

Published by

Steven Varco

Steven ist ein Redhat RHCE-Zertifizierter Linux-Crack und ist seit über 20 Jahren sowohl beruflich wie auch privat auf Linux spezialisiert. In seinem Keller steht ein Server Rack mit diversen ESX und Linux Servern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.