Google Maps: Näher ans Objekt heranzoomen

Beim Web-basierten Google Maps erhält man in der Satelliten-Ansicht nur eine um ein bis zwei Zoomstufen geringere Auflösung als mit dem Programm Google Earth. Das verwendete Material ist aber in der Regel dasselbe.

Um das zu erreichen, führt man zunächst unter http://maps.google.com/ wie gewohnt eine Suche nach dem gewünschten Ort durch. Danach "Satellit" wählen, und den Zoomregler ganz nach oben ziehen. Nun schauen, ob die angebotene Auflösung überhaupt so weit reicht – ist etwa schon bei der vorletzten Stufe Schluss, so ist kein feineres Bild möglich. Ist die grösste offizielle Auflösung aber vorhanden, klickt man oben rechts auf den Link „URL Google Maps 1 zu dieser Seite“. Nun erhält man das gleiche Satellitenbild noch einmal – allerdings steht jetzt der direkte Link dazu in der Adresszeile. Diese nun nach dem Parameter „z=“ durchsuchen. Er steht für „Zoom“. Dahinter sollte ein Wert von „18“ oder „19“ stehen – das entspricht dem ganz nach oben gezogenen Zoomregler. Diesen Wert erhöht man nun, etwa auf „20“ oder „21“, und drückt die Eingabetaste. Beim Zoom von 21 ist meist Schluss – damit erhält man aber die gleiche Auflösung wie bei Google Earth. Für ganz wenige Objekte ist sogar ein Zoom von 23 möglich. Solche Bilder stammen meist von Überflügen mit dem Flugzeug.

Quellen

http://www.pcwelt.de/start/dsl_voip/tipps_tricks/internet/97300/index.html

One thought on “Google Maps: Näher ans Objekt heranzoomen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.